IT Qualifikation für Frauen aus dem Agribusiness und junge Menschen in Kpassa, Ghana

This post is also available in: English (Englisch)

Partner: Fair River International Association for Development (FARIAD)

Dauer: Februar – August 2019

Geber: Stiftung Nord-Süd-Brücken mit Mitteln des BMZ und private Spenden

In Nkwanta North District in der Volta Region in Ghana arbeitet etwa die Hälfte der Bevölkerung als Kleinbauern. Insgesamt trägt die Landwirtschaft in Ghana zu 38% zum Bruttoinlandsprodukt bei.

ICT in der Landwirtschaft

Sinnvoll eingesetzt können Informations- und Kommunikationstechnologien dazu beitragen, Erträge zu erhöhen und Arbeitsbedingungen zu erleichtern – siehe dazu z.B. die Studie der GIZ  zu ICT4Ag https://www.snrd-africa.net/wp-content/uploads/2017/04/study-useofictforagricultureingizprojectsgizsnrdafrica-160609104357-1.pdf

Daher ist die ghanaische Organisation FARIAD an uns mit der Bitte herangetreten, ihrer Hauptzielgruppe  – Frauen und jungen Menschen – IT Kenntnisse zu vermitteln, die ihnen helfen, ihr Geschäft profitabler zu machen. Agribusiness – die Verarbeitung von Agrarprodukten wie Früchten, Reis, Getreide –  ist eine der wichtigsten Einkommensquellen für die Menschen in der Region.

IT Bildung für Frauen, die im Agribusiness arbeiten und junge Menschen

Leapfrog unterstützt in Kpassa 40 Frauen und 40 junge Menschen darin, ihre Umsätze durch den Einsatz von IT und digitalen Hilfsmitteln zu erhöhen und so eine auskömmliche Lebensgrundlage aufzubauen.

Folgende Maßnahmen sind geplant:

  • Ausbau des Computerraums von FARIAD mit der Installation eines lokalen Servers als Lernplattform
  • Workshop zur Diskussion verschiedener, in Ghana nutzbarer Technologien für die Landwirtschaft und Agribusiness
  • Vermittlung von Office Grundlagen
  • weiterführende Module zum Labelling von Produkten, Präsentation ihres Geschäfts vor Lieferanten und Abnehmern, Gründung eines  Online Shops, Online Marketing, digitale Buchführung, Kundenkommunikation unter Nutzung digitaler Tools und sozialer Medien, Analyse von Kaufmustern und- trends etc.
  • Leadership Training für die Frauen, um ihre Rolle in der Entwicklung des Distrikts zu stärken
  • Jobmesse und Zusammenarbeit mit lokalen Firmen